Call for Papers

Call for Papers

Click here for the English version

Das Jahrbuch ist interdisziplinär angelegt und ist offen für Analysen aus den unterschiedlichsten Gebieten. Seit 2014 unterliegt es einem peer-review-Verfahren. Willkommen sind alle Artikel, die sich mit Geschehnissen rund um Islamophobie auseinandersetzen. Dabei ist es sekundär, welcher Kategorie zur Beschreibung der Ausgrenzung sich die AutorInnen bedienen; Orientalismus, Islamophobie, Islamfeindlichkeit, anti-muslimischer Rassismus, etc.

Fertiggestellten Artikeln sollen ein englischer Abstract sowie drei bis fünf Keywords zugefügt werden. Es wird gebeten, den HerausgeberInnen vorab Beitragsvorschläge in Form eines max. einseitigen Abstracts zukommen zu lassen. Diese sollen eine kurze Skizze der zentralen Forschungsfragen, Ausgangshypothesen und die anzuwendende Methodik enthalten.

Artikel, die sich mit Ereignissen aus dem Jahr 2013 und 2014 auseinandersetzen, werden bevorzugt. Es können ebenso Kurzfassungen von Fallstudien oder Abschlussarbeiten eingereicht werden. Jedes Jahrbuch enthält zudem Buchbesprechungen zu den neuesten Werken über Islamophobie im weitesten Sinne. Hinweise zu Länge und Form der Artikel erhalten Sie unter „Hinweise für AutorInnen“ auf der Homepage www.jahrbuch-islamophobie.de

Zeitplan:

Einschicken von Artikeln: 01.07.2016
Feedback von Peer-Reviewern: 15.09.2016
Fertigstellen der Beiträge: 01.11.2016

Abstracts werden per E-Mail an den Herausgeber geschickt:
Farid Hafez – farid.hafez [at] univie [.] ac [.] at


Call for Papers

The Yearbook is an interdisciplinary journal and welcomes analysis from various disciplines. Diverse conceptions of anti-Muslim racism, Islamophobia, Orientalism, etc. are welcomed, as long as the terminology used is clearly defined.

All articles must have an abstract followed by three to five keywords at the beginning. The abstract has to entail the main research question, hypotheses, and method used for analysis. The Yearbook offers space for empirical as well as theoretical research. Articles reflecting recent events and developments in the world are especially welcome, but not necessary. The Yearbook also offers space for reviewing new publications in the field of Islamophobia Studies in its widest sense.

Citation

For formal writing please use the in-text citation of the Harvard citation style: http://www.staffs.ac.uk/assets/harvard_quick_guide_tcm44-47797.pdf Articles should not exceed 7.000 words or 50.000 characters (incl. references). Please also send a short written cv mentioning your institutional affiliation, main research interests and latest publications in the field.

Deadlines:

Articles: 01 July 2016
Feedback from peer reviewers: 15 September 2016
Finished articles: 01 November 2016

Articles should be sent to the editor in chief:
Farid Hafez – farid.hafez [at] sbg [.] ac [.] at

Comments are closed.